Drohnenfotografie für Einsteiger

Drohnenfotos: Was ist möglich, was erlaubt? Wie gelingt der Einstieg?

Je nach persönlichem Anspruch kann eine Drohne eine kleinere, mittlere oder gar große Investition darstellen. Diese sollte sich also mindestens mit guten Aufnahmen bezahlt machen und im besten Fall durch Aufträge und verkaufte Bilder finanziell rentieren – doch eines sollte sie keineswegs: beim ersten Flug brachial zu Boden gehen. Damit dein Einstieg gelingt, unternimmt Benyamin Senkal mit dir einen einstündigen, 18 Lektionen umfassenden Ausflug in die Drohnenfotografie. Ein paar Worte zur Begrüßung:

In dem Training werden drei Hauptaspekte adressiert und durch jeweils mehrere Videos mit wichtigen Fakten unterlegt, die du vor dem ersten Take-off unbedingt beachten solltest:

1. Technik: Die Drohnenfotografie liegt schon seit einiger Zeit im Trend und immer mehr Unternehmen bieten verschiedenste Fluggeräte, vom kostengünstigen Einsteigermodell bis hin zum hochpreisigen Profi-Flieger. Lerne die verschiedenen Drohnen-Typen und Kamerasysteme kennen, erfahre, worauf beim Akku zu achten ist, und wähle auch das richtige Gimbal, damit du deine Fotos wackelfrei und in aller Schärfe aufnehmen kannst. Dein Trainer erklärt dir die jeweiligen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Systeme – eine Entscheidungshilfe für den Erwerb deiner Drohne.

2. Sicherheit (Stand bis zum 2017, die Hinweise der DSGVO und neuer rechtlicher Drohnenregelungen sind nicht berücksichtigt): Dass man sowohl aus rechtlicher Sicht als auch aufgrund von Sicherheitsaspekten nicht ohne Weiteres abheben kann, sollte jedem Drohnenpiloten klar sein: Man greift zum einen in den Luftraum ein und zum anderen besteht potenziell die Gefahr, dass man die Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Wo soll und darf man also fliegen? Welche Flughöhe ist erlaubt? Wie kommt man an eine Aufstiegsgenehmigung? Und welche Störfaktoren kannst du im Vorfeld bereits ausräumen, damit es nicht zum Absturz kommt? Im Training gibt es fundierte Antworten auf diese Fragen.

3. Praxis: Die Drohne ist aktiviert, die Kamera einsatzbereit, der Controller liegt in der Hand – der Countdown läuft … Hoffentlich ist an alles gedacht! Wie bei jedem anderen Shooting ist auch in der Drohnenfotografie eine zielführende Vorbereitung mindestens das halbe Foto. Benyamin Senkal fasst für dich zusammen, was du vor dem Flug und währenddessen tun kannst, damit du im Kameraspeicher schließlich das vorfindest, was du dir vorstellst. Erkunde die Location, fliege allein oder im Duo und nutze die Funktionen moderner Drohnen, um sicher zu landen – hilfreiche Tipps aus der erfahrenen Praxis für den Einstieg in die Praxis.

Was wird dir dieser Kurs bringen?
Grundlagen der Drohnenfotografie, die dich dabei unterstützen, das richtige Fluggerät auszuwählen, sicher aufzusteigen und faszinierende Bilder aus der Vogelperspektive aufzunehmen. Praktisch, relevant, auf den Punkt gebracht!

Kompatibilität