Dodge and Burn – Crashkurs

Dodge and Burn: die Techniken, die Anwendungen

Die englischen Begriffe „Dodge“ und „Burn“ stehen in der Bildbearbeitung für das Aufhellen und Abdunkeln von Bildbereichen. Richtig eingesetzt, kannst du damit zum Beispiel Hautflecken oder Falten entfernen, den Blick des Betrachters lenken oder Gesichter retuschieren. Außerdem kannst du deinen Bildern damit mehr Tiefe verleihen.

Aufhellen und abdunkeln?! Nichts leichter als das, schließlich bietet Photoshop zahlreiche Werkzeuge, um genau dies zu bewerkstelligen. Doch nicht jedes Verfahren eignet sich für alle Zwecke. Merle Nicksch betrachtet in diesem Training verschiedene Methoden, zeigt, wie sie funktionieren und vor allem wofür sie sich eignen. Was dich in den über 1,5 Stunden mit 26 Lektionen erwartet, erklärt dir Digital Artist Gabor Richter im Intro zum Kurs:

Was ist Dodge and Burn? Welche Techniken zum Retuschieren gibt es?

Im ersten Kapitel des Trainings erklärt dir deine Trainerin zunächst, was es mit Dodge and Burn auf sich hat, und stellt dir zudem verschiedene Techniken und ihre Funktionsweise vor: Gradationskurven, Abwedler und Nachbelichter, Ebene mit 50 % Grau und leere Ebene – wichtiges Handwerkszeug für alle, die in der Bildbearbeitung und Bildretusche tätig sind.

Portrait-Retusche: Lippen, Nase, Augen, Make-up

Anschließend geht es unter Zuhilfenahme konkreter Bildbeispiele in die Anwendung. Die jeweils adäquaten Methoden werden genutzt, um Lippen zu betonen, Nasen zu schmälern, Augen lebhafter wirken zu lassen oder um das Make-up des Models zu verstärken und vieles mehr. Lege selbst Hand an und lerne, Portraits fein zu retuschieren.

Haut retuschieren, Haare verdichten

Weiterhin betrachtest du Haut und Hautstruktur: Ob kleinere Unreinheiten, größere Flecken oder auffällige Falten – nach dem Training weißt du, wie du all dies charmant übertünchst. Und auch, wenn an den Haaren und am Bart etwas mehr Fülle wünschenswert wäre, verdichtest du die entsprechenden Stellen mit geeigneten Mitteln. Zusätzliches Retusche-Know-how eignest du dir mit unserem Tutorial zur Frequenztrennung mit Photoshop an.

Dodge and Burn – Retuschieren am Gesicht von Frau und Mann – an den folgenden Bildern wird dir im Crashkurs unter anderem erklärt, worauf es ankommt:

Welche Dodge-and-Burn-Techniken sind praktikabel? Wofür eignen sie sich? Wie funktionieren sie?
Portrait einer Frau, das mit Dodge and Burn bearbeitet wurde

Der Kurs bringt dir essenzielles Handwerkszeug das Retuschieren von Portraits
Aufnahme einer Frau, bearbeitet mit Dodge and Burn

Lernen am konkreten Beispiel: Betone Lippen, gestalte Augen lebhafter ...
Aufnahme einer Frau – Beispielbild zur Bearbeitung von Lippen und Augen

... und entferne kleinere und größere Flecken sowie Falten.
Retuschieren mit Dodge and Burn - Portrait eines Mannes, das mithilfe der Technik bearbeitet wurde

Das lernst du im Dodge-and-Burn-Crashkurs

Du lernst an konkreten Beispielen verschiedene Methoden zum selektiven Aufhellen und Abdunkeln von Bildbereichen (Dodge and Burn) mit Photoshop kennen. Du erfährst, wie du jeweils vorgehen musst, wofür sich welche Techniken eignen und welche Vor- und Nachteile sie bieten. Ein Training für deinen Zugewinn an direkt anwendbarem Photoshop-Wissen.

Kompatibilität

Erstellt wurde der Kurs mit Adobe Photoshop CC, eingeschränkt anwendbar sind die gezeigten Techniken ab Photoshop CS5. Die mitgelieferten Arbeitsdateien (JPG) kannst du mit Adobe Photoshop und gängigen Bildbearbeitungsprogrammen bearbeiten.