Heiko Lasch

Heiko Lasch im Interview: Ein Ass im Ärmel für die Bildung – mit TutKit.com

Hinter den Kulissen

Wie lässt sich mit TutKit.com effizient Wissen vermitteln? Wir haben dazu ein Mitglied gefragt: Heiko Lasch betreut in seinem Betrieb auch die Azubis. Damit sie und alle Mitarbeiter schnell und einfach ihr Gestalterwissen erweitern können, arbeitet er mit TutKit.com. Warum die Plattform seine Arbeit erleichtert, verrät er dir in unserem Interview.


Heiko Lasch und die Altenburg GmbH im Kurzporträt

Heiko Lasch ist Manager Prepress/Print in der Spielkartenfabrik Altenburg GmbH – Deutschlands Nummer 1 in der Produktion von Spielkarten und Spielen. In Altenburg bei Leipzig beschäftigt das Unternehmen über 300 Mitarbeiter, darunter 11 Auszubildende. Neben eigenen Produkten entstehen für internationale Unternehmen Spielkarten und Spiele wie z. B. Monopoly, Pokémon oder UNO. Die GmbH ist Teil der Cartamundi-Gruppe – dem weltgrößten Hersteller von Karten und Gesellschaftsspielen.

Spielkartenfabrik Altenburg GmbH ist Deutschlands Nummer 1 in der Produktion von Spielkarten und Spielen.

Warum TutKit.com ein Trumpf für die Weiterbildung ist

Tiefgreifendes Know-how für die Gestaltergeneration von morgen vermitteln – TutKit.com bietet dafür den richtigen Weg. Wie Heiko Lasch von unserer Plattform in der täglichen Weiterbildung seiner Azubis und Mitarbeiter profitiert, liest du jetzt in unserem Interview:

Warum haben Sie sich für die Mitgliedschaft bei TutKit.com entschieden? 

Als Ausbildungsbetrieb stehen wir in der Verantwortung, unseren angehenden Mediengestaltern die Kenntnisse zu vermitteln, die sie für einen erfolgreichen Abschluss benötigen. Die Tutorials eignen sich perfekt, um unsere Azubis in diverse Softwares einzuführen und mit anderen Techniken auf neue Lösungswege zu bringen.

Wie hat TutKit.com Ihren Alltag beziehungsweise Ihren beruflichen Erfolg bereichert?

Nicht nur unsere Azubis, auch die Mitarbeiter selbst können sich fortbilden und neue Wege entdecken – gerade dann, wenn bei Software-Updates neue Funktionen dazukommen. Diverse Aktionen, Brushes, Mockups und so weiter helfen bei der Umsetzung verschiedenster Projekte. Und darüber hinaus spart es natürlich viel Zeit, wenn nicht erst alle Aktionen oder Brush-Sets selbst erstellt werden müssen.

Auszubildende genießen hohe technische Standards und nutzen TutKit.com zum Erlernen verschiedener Gestaltungsmöglichkeiten.

Was gefällt Ihnen an TutKit.com besonders gut? 

Die Möglichkeit, die Tutorials als Schulungsmaterial verwenden zu können und gleichzeitig „Material“ zu haben, mit dem die Schulungen fortgeführt und erweitert werden können.

Welche Ziele möchten Sie noch mit TutKit.com erreichen?

Meine Ziele beziehungsweise Wünsche mit Tutkit.com sind, mehr Tutorials und Assets zu Blender sowie Adobe Premiere zu erhalten, um unsere Azubis mehr in die Welt des 3D-Designs und der Videoproduktion einarbeiten zu können.

Welche Tutorials und Assets überzeugen Sie am meisten?

Das Wichtigste am Ende einer Entwicklung und am Anfang der Produktion von Spielkarten, Komplettspielen und ähnlichen Produkten sind gut gestaltete und technisch einwandfreie Daten. Deshalb sind die Tutorials für den Umgang mit Adobe Software wie Photoshop, Illustrator und InDesign für uns besonders wichtig.

Gehe jetzt auf Start mit deinem Test von TutKit.com

Stehst du in deinem Job vor ähnlichen Herausforderungen wie Heiko? Willst du wissen, wie TutKit.com auch deinen Workflow erleichtern kann? Schau dich in Ruhe auf unserer Plattform um und teste uns kostenlos und unverbindlich.

Von Susann Banjara
Susann Banjara ist bei der 4eck Media GmbH verantwortlich für die Bereiche Marketing & Vertrieb sowie für die Mitgliederbetreuung der E-Learning-Plattform TutKit.com.
Veröffentlicht am:
Zurück zur Übersicht