Bewerbung erstellen: strikt nach DIN 5008?

Bewerbung erstellen: strikt nach DIN 5008?

Jens Hammerschmidt
veröffentlicht:

Bewerbungsschreiben sind Geschäftsbriefe. Insofern gilt für sie die DIN 5008, in der die „Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung“ zusammengefasst werden. Konkret findest du darin Hinweise zum Aufbau deines Briefes und auch zu Schreibweisen, beispielsweise von Telefonnummern oder Datumsangaben. Wohlgemerkt: Die DIN 5008 stellt kein Gesetz und Muss, sondern eine Norm und somit ein Kann dar. Wir finden: Einerseits empfiehlt sich, dein Bewerbungsschreiben in das Korsett der DIN-Regeln zu zwängen. Andererseits darfst du dich gern eingeladen fühlen, dieses Korsett zu weiten.


Warum und wie strikt solltest du die DIN 5008 beachten?

 Ja, der Mensch ist auch ein Gewohnheitstier und nimmt die Dinge gerne leicht. Stell dir zum Beispiel vor, du erhältst täglich Dutzende Briefe und in jedem befindet sich der Betreff an einer anderen Position. Das Ergebnis: Entweder liest du sämtliche Schreiben an, um herauszufinden, worum es geht, oder du suchst die Betreffzeile wieder und wieder mühsam heraus.

Angenehm geht sicherlich anders – und genau hier greift die DIN 5008: Sie vermittelt eine etablierte Struktur, in der sich der Adressat schnell und problemlos zurechtfindet. Wenige Blicke genügen, um die wesentlichen Informationen wie deine Kontaktdaten oder das Jobangebot, auf das du dich bewirbst, zu erfassen. Gönne dem Lesenden deines Bewerbungsschreiben also jede Sekunde seiner wertvollen Zeit, indem du die Regeln der DIN 5008 berücksichtigst.

Vorlage zur Bewerbung als Verwaltungsfachangestellte/r mit Deckblatt, Anschreiben-Seite, Lebenslauf

Warum solltest du dir beim Erstellen der Bewerbung Freiraum genehmigen?

Bei all den Regeln, Empfehlungen und Tipps muss dein Bewerbungsschreiben vor allem auch diesen Aspekt mittransportieren: deine Persönlichkeit. Bediene dich der Normen – doch nutze sie als Schablone, in die du bei Bedarf deine ganz eigenen Abweichungen einbaust: bewusst, stilsicher und gezielt.

In diesem Sinne wirst du auch in unseren Bewerbungsvorlagen feststellen, dass wir ein eher lockeres Spiel mit der DIN 5008 treiben. Alles Wesentliche (und auch Unwesentliche) befindet sich grob an Ort und Stelle und folgt somit der gewohnten und leicht zugänglichen Geschäftsbriefstruktur. Der Rahmen jedoch lässt einen gestalterischen Frischewind aufbrausen, der Professionalität wahrt und mit Kreativität die Aufmerksamkeit auf sich lenkt.

Wie formell, zurückhaltend, selbstbewusst, frech oder gar witzig du dein Schreiben formulierst und dein Design wählst, hängt zum einen von dir und deinem Charakter, zum anderen auch von Branche und Firma ab. Bei der Bewerbung in einer Designagentur lässt sich da sicherlich mehr wagen als im Controlling eines Großunternehmens. Obwohl – vielleicht freuen sich ja auch die Personaler dort über einen frischen Wind?

Muster zur Bewerbung im Vertrieb bzw. als Vertriebsmanager/in mit Deckblatt, Anschreiben-Seite und Lebenslauf

Jedenfalls gilt hier wie da: Freiraum und DIN 5008 schließen sich nicht aus! Der gewohnten Struktur eines Geschäftsbriefes solltest du in den wesentlichen Eckpunkten folgen, um schnelle Orientierung zu gewährleisten – in Text und Design präsentierst du dich mit all deinem Können und Wissen!


Du möchtest dich in der Kreativbranche bewerben?
Sieh dir jetzt dazu die Videos zum Bewerben in der Kreativbranche an.

Du suchst noch das passende Design für deine Bewerbungsunterlagen?
Sieh dich bei uns um und entdecke hochwertige Bewerbungvorlagen, die du einfach bearbeiten kannst.

755, 969, 995, 1019

Veröffentlicht am von Jens Hammerschmidt
Veröffentlicht am: Von Jens Hammerschmidt
Täglich an den Tasten für TutKit.com.
Zurück zur Übersicht