Die richtigen Inhalte für Marketing-Abteilungen – Anja Galgon im Interview

Die richtigen Inhalte für Marketing-Abteilungen – Anja Galgon im Interview

Hinter den Kulissen

Unsere Inhalte bringen Menschen weiter. Können wir uns zumindest wünschen. Oder wir fragen konkret nach, ob dem wirklich so ist. Unser langjähriges Mitglied Anja Galgon gab Antworten und bestätigt: Gerade für Marketing-Abteilungen liefert TutKit.com die richtigen Tutorials, Assets und Vorlagen.


Können Sie sich für unsere Leser einmal vorstellen, wer Sie sind und was Sie tun, wenn Sie nicht gerade Interview-Fragen für uns beantworten?

Ich heiße Anja Galgon, arbeite bei der Friedhelm Selbach GmbH in der Marketing-Abteilung und bin für alles rund um die Werbung/Verkaufsförderung zuständig, das heißt Layouten und Produzieren von Drucksachen wie Kataloge, Prospekte, Datenblätter, Messestandgestaltung und Messevorbereitungen, Anzeigenplanung und Gestaltung, Einkauf und Gestaltung von Werbemitteln, Erstellung und Pflege von Website und Webshop und Newsletter-Gestaltung und Übermittlung an unsere Kunden.

Die Friedhelm Selbach GmbH entwickelt und produziert Schankanlagen.

Sie sind jetzt schon seit über fünf Jahren Mitglied bei TutKit.com. Was war der Anlass, sich bei uns zu registrieren?

Ich bin damals in der Grafikgestaltung von CorelDRAW auf die Adobe-Produkte InDesign und Photoshop umgestiegen bzw. habe damit parallel gearbeitet. Da ich mich mit dieser Software noch gar nicht auskannte, habe ich Schulungsmaterial gesucht und bin bei PSD-Tutorials.de fündig geworden (Anm. d. Red.: also bei unserem Forum für Design, Fotografie und Bildbearbeitung). Zuerst habe ich mit Training-CDs gearbeitet. Dann kam ein Mitarbeiter von TutKit.com auf mich zu und stellte mir das Konzept vor.

Erst war ich skeptisch, ob ich genug Zeit finden würde, mich mit den Inhalten zu beschäftigen (sind ja sehr reichlich). Das läuft ja immer neben der eigentlichen Arbeit. Aber letztendlich entschied ich mich für ein Probejahr und bin bis heute dabei. Mittlerweile arbeite ich noch mit Dreamweaver und Illustrator. In die anderen Produkte habe ich mal kurz „reingeschnuppert“. Da hilft TutKit.com natürlich auch weiter. Ich arbeite ebenfalls mit den normalen Office-Programmen wie Excel oder Word. Auch da kann man ja immer dazulernen. Und TutKit.com gibt auch hier Hilfestellung.

Wie konkret konnten denn unsere Tutorials helfen?

Ich habe mir mein Wissen quasi fast alleine mit den Tutorials von TutKit.com angeschafft. Vor allem die Grund-Basics der verschiedenen Adobe-Programme habe ich mit TutKit.com und den dort vorhandenen Tutorials gelernt. Später dann schaut man nach bestimmten Inhalten, die man gerade bei der Arbeit benötigt, man aber nicht richtig weiterkommt. Auch da helfen die Tutorials, aber auch die Vorlagen und Presets. Wenn ich Weihnachtsgrüße an unsere Kunden gestalte, dann freue ich mich über die Bilder und die Pinsel „Weihnachten“ auf TutKit.com.

Vor allem die Grund-Basics der verschiedenen Adobe-Programme habe ich mit TutKit.com und den dort vorhandenen Tutorials gelernt.

Anja Galgon

Marketing-Abteilung bei der Friedhelm Selbach GmbH

Bei unserer Interviewanfrage schrieben Sie mir, dass Sie gerade Stellenanzeigen gestalten – mithilfe des neuen Trainings zur Gestaltung von Bannern in Photoshop von unserem Trainer Stefan Riedl. Wie zufrieden sind Sie mit dem Training?

Stefan ist super! Seine Tutorials sind verständlich, detailliert und lehrreich. Und er ist immer gut drauf, macht „Späßchen“. Man merkt einfach, dass ihm die Arbeit Spaß macht. Außerdem finde ich es toll, dass er sein Wissen so frei mit uns allen teilt. Ich mache seine Tutorials immer gleich am PC mit. So lerne ich es am besten. Wichtige Tipps und Tricks schreibe ich mir dann auf, damit ich auch später bei meiner Arbeit darauf zurückgreifen kann.

Nutzen Sie auch unsere Vorlagen (etwa Präsentationslayouts) und Assets (etwa Texturen, Illustrationen oder Pinsel)?

Ja, auch diese nutze ich, nehme diese aber mehr als Anregungen, um dann eigene Sachen zu gestalten.

Wie konkret konnten Sie auch in Ihrem Unternehmen unsere Inhalte einbringen?

Zum Beispiel wenn ich Prospekte in InDesign aufbaue, schaue ich mir die Tutorials über InDesign an (gewisse Inhalte daraus) oder gucke auch mal bei den Vorlagen vorbei, um Inspiration zu bekommen. In Photoshop suche ich mir dann die Inhalte heraus, die ich für die Bearbeitung unserer Produktbilder brauchen kann. Und für die Entwicklung unserer Website benötige ich die Infos über Dreamweaver, HTML, CSS, JavaScript und so weiter.

Ich mache seine Tutorials immer gleich mit. So lerne ich es am besten. Wichtige Tipps und Tricks schreibe ich mir dann auf, damit ich auch später bei meiner Arbeit darauf zurückgreifen kann.

Anja Galgon

Marketing-Abteilung bei der Friedhelm Selbach GmbH

Sie sind im Marketing Ihres Industrie-Unternehmens tätig, welches Abfüllanlagen herstellt, die jeder schon einmal in einem Hotel oder Restaurant gesehen hat. Würden Sie TutKit.com auch Marketingfachkräften in anderen Branchen empfehlen? Wie profitiert jeder einzelne Nutzer von unseren Inhalten?

Wir stellen Schankanlagen her ;-). Diese finden Sie nicht nur in Hotels und Restaurant, sondern auch viel im Outdoor-Bereich (unsere Schnellzapfanlagen werden zum Beispiel auf dem Oktoberfest oder beim Wacken-Festival eingesetzt) oder im Kino.

Ich würde TutKit.com allen Kollegen und Kolleginnen empfehlen, die irgendwie grafisch beziehungsweise künstlerisch-gestalterisch arbeiten. Da TutKit.com in allen Bereichen stark aufgestellt ist und immer wieder viele neue Inhalte zur Verfügung stellt, findet dort jeder etwas zum Dazulernen.

Einer solchen Schankanlage der Friedhelm Selbach GmbH begegnet man zum Beispiel auf dem Oktoberfest.

Welche Lernziele haben Sie für die Zukunft? Wie können wir als E-Learning-Portal die Herausforderungen von Unternehmen wie Ihres am besten unterstützen? Gibt es Inhalte, die Sie sich wünschen, die wir in unsere Planung aufnehmen können?

Ich habe diesbezüglich schon öfter Kontakt zu Ihrem Team aufgenommen und bin auch immer auf offene Ohren gestoßen. Besonders interessiert mich die Gestaltung von Webseiten. Da würde ich gerne mehr darüber lernen, wie man sie modern und ansprechend gestaltet (zum Beispiel kleine Scripts mit JavaScript schreiben und die Nutzbarkeit für den User zu verbessern). Natürlich auch im Hinblick auf Responsive Websites. Das Tutorial über die Formularerstellung von Pascal Bajorat habe ich „verschlungen“ und ich konnte dort so viele nützliche Hinweise und Tipps für unsere Website erhalten. Generell liebe ich es, mich weiterzubilden, immer Neues dazuzulernen und vor allem, viel selber machen zu können. Auch über Neues im Bereich InDesign und Photoshop (wie jetzt zuletzt das Tutorial von Stefan Riedl zu Banner und Anzeigen) würde ich mich freuen.

Aktuell wird das wirtschaftliche Klima wieder etwas ungemütlicher und auch die Insolvenzen von Unternehmen nehmen zu. Welche Rolle spielen in Ihren Augen digitale Kompetenzen bei Bewerbern und Bewerberinnen bei anstehenden Bewerbungsprozessen?

Ich denke, die digitale Arbeitswelt wird immer größer werden. Was macht man mittlerweile nicht digital? Gerade im Bereich Marketing spielt das eine große Rolle. Ich weiß noch, als ich mit meiner Ausbildung angefangen habe (vor vielen, vielen Jahren ;-)), da hatten wir in der Marketing-Abteilung mit einer der ersten einen PC. Und darauf mein erstes Grafik-Programm (CorelDRAW). Und genauso ist der Marketing-Bereich nun Vorreiter für das digitale Zeitalter. Um Ihre Frage also zu beantworten: ein großer!

Welchen Abschlusstipp haben Sie für unsere Leser?

Immer offen für Neues bleiben und immer bereit sein dazuzulernen. Das hält jung und fit, und die Arbeit macht so sehr viel Spaß. Ich bin meinem jetzigen Unternehmen übrigens sehr dankbar, dass ich mich hier so „ausleben“ darf. Das ist sicher nicht selbstverständlich.


Anja Galgon arbeitet bei der Friedhelm Selbach GmbH in der Marketing-Abteilung

Über Anja Galgon

Anja Galgon, gelernte Industriekauffrau, 54 Jahre alt, geboren im schönen Bergischen Land, arbeitet seit 22 Jahren bei der Friedhelm Selbach GmbH in der Marketing-Abteilung. Nach Ihrer Ausbildung wurde sie in dem Ausbildungs-Industrieunternehmen in die Marketing-Abteilung übernommen. Seither arbeitete sie in verschiedenen Unternehmen im Bereich Marketing/Vertrieb.

Friedhelm Selbach GmbH

Über die Friedhelm Selbach GmbH

Die Friedhelm Selbach GmbH entwickelt und produziert Getränkeschankanlagen (für Bier, SoftDrinks, Saft, Tafelwasser, Wein) und Kühlanlagen für flüssige Medien in Radevormwald (NRW). In der Pandemiezeit haben wir zusätzlich einen Hygienespender entwickelt und produziert. Das Unternehmen beschäftigt 70 Mitarbeiter und ist national und international tätig. Besonders bekannt ist SELBACH durch die sogenannten Heißgetränkegeräte. Das sind Anlagen, die z. B. Glühwein oder Kakao erhitzen und mit denen man die heißen Getränke dann schnell und problemlos zapfen kann. Überall auf den Weihnachtsmärkten findet man Schankanlagen von SELBACH.

Tutorials für Microsoft- und Adobe-Programme – jetzt ansehen und weiterbilden:

Matthias Petri
Von Matthias Petri
Matthias Petri gründete zusammen mit seinem Bruder Stefan Petri die Agentur 4eck Media GmbH & Co. KG im Jahr 2010. Zusammen mit seinem Team betreibt er das beliebte Fachforum PSD-Tutorials.de und das E-Learning-Portal TutKit.com. Er veröffentlichte zahlreiche Trainings für Bildbearbeitung, Marketing und Design und unterrichtet als Lehrbeauftragter an der FHM Rostock „Digitales Marketing & Kommunikation“. Für sein Wirken wurde er mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Sonderpreis des Website-Awards Mecklenburg-Vorpommerns 2011 und als Kreativmacher Mecklenburg-Vorpommern 2015. Er wurde zum Fellow des Kompetenzzentrum Kultur- & Kreativwirtschaft des Bundes 2016 ernannt und engagiert sich bei der Initiative „Wir sind der Osten“ als Unternehmer und Geschäftsführer stellvertretend mit vielen weiteren Protagonisten ostdeutscher Herkunft.
Veröffentlicht am:
Zurück zur Übersicht