Startseite des Hilfezentrums
Erste Schritte & Systemanforderungen
Die passende Mitgliedschaft
Zahlung & Vertrag
Account & Nutzungshinweise
Allgemeines zu Assets
Texturen & Overlays
Pinsel
Foto-Presets
Photoshop-Aktionen
Mockups
Weitere Assets/Erweiterungen
Erste Schritte & Systemanforderungen
Die passende Mitgliedschaft
Zahlung & Vertrag
Account & Nutzungshinweise
Allgemeines zu Assets
Texturen & Overlays
Pinsel
Foto-Presets
Photoshop-Aktionen
Mockups
Weitere Assets/Erweiterungen

So arbeitest du die Strukturen von Texturen (JPG) in deine Bilder ein

Du findest, einige unserer Texturen weisen perfekt zu deinen Bildwünschen passende Strukturen auf? Jetzt möchtest du diese gern einarbeiten? Für solche Zwecke eignen sich zum Beispiel hervorragend unsere Grunge-Texturen oder die mit Ornamenten ausgeschmückten Hintergrundbilder.

Nutze Mischmodi, um Texturen mit deinen Bildern zu überlagern

Um die Strukturen in dein Bild zu übertragen, benötigst du eine ebenenbasierte Bildbearbeitungssoftware mit Mischmodi. Dazu zählen Programme wie Photoshop, Affinity Photo und GIMP. Und so gehst du vor:

  1. Füge die Textur auf einer neuen Ebene ein, die über deinem Bild liegt.
  2. Verändere jetzt den Mischmodus der Ebene, in die du die Textur eingefügt hast. Je nach Textur, deinem Bild und dem von dir gewünschten Effekt eignen sich Mischmodi wie Negativ multiplizieren, Multiplizieren, Weiches Licht und Ineinanderkopieren. Probiere gerne auch andere Mischmodi aus.
  3. Die Strukturen der Textur erscheinen nun direkt vor deinem Bild. Ab hier kannst du sie weiter anpassen, indem du zum Beispiel die Größe, Position, Deckkraft oder Ausrichtung änderst.
Hilfreich?
Zuletzt aktualisiert am: 29.07.2021