CINEMA 4D-Video-Training - Tipps & Tricks

In diesem Video-Training mit Uli Staiger lernst du in über 3,5 Stunden Video-Training kreatives Know-how am Beispiel eines Compositings sowie die wichtigsten Tipps und Tricks, die deine Arbeit mit CINEMA 4D effektiver gestalten.

  • Kreativ-Workshop am Beispiel des Coverbildes
  • Zahlreiche Tipps & Tricks für den Umgang mit CINEMA 4D
  • Bonus Speakers Wall: 3 Stunden Video-Training zum Zusammenspiel von CINEMA 4D und Adobe Photoshop

Ohne graue Theorie kreative Praxis erleben - Power pur für 3D-User und Lernende!

Details

Lernfortschritt

0%

Kategorien

3D & Animation, Composing & Artwork

Bewertung

Jetzt bewerten:
Positiv bewertet: 19 Nutzer
Meinungen: 18 Kommentare
MEHR ANZEIGEN

Anwendungsbeispiele

  • Im ersten Teil dieses Trainings wird dir erklärt, wie du das hier gezeigte Compositing selbst von A bis Z umsetzt

    Im ersten Teil dieses Trainings wird dir erklärt, wie du das hier gezeigte Compositing selbst von A bis Z umsetzt

  • Bonus: Speakers Wall – die Entstehung eines Flyers im Zusammenspiel von CINEMA 4D und Adobe Photoshop

    Bonus: Speakers Wall – die Entstehung eines Flyers im Zusammenspiel von CINEMA 4D und Adobe Photoshop

Tipps & Tricks

Kreativ-Workshop

Bonus

Details zum Inhalt

Der Inhalt des über 3,5-stündigen Cinema 4D-Video-Trainings gliedert sich in zwei Hauptteile und zwei Bonusteile:

1. Der Kreativ-Workshop - von Uli Staiger

Im ersten Teil dieses Trainings wird dir erklärt, wie du das hier gezeigte Compositing selbst von A bis Z umsetzt - von der Vorbereitung der Grundobjekte, dem Triangulieren und Erstellen von Formen mit Greebler über das Einrichten der Kamera und das Einrichten der Elemente sowie zum Anlegen der Materialien und Installieren der Lichtquellen bis hin zum Multipassrendern und Finishing der Szene.

2. Tipps und Tricks für die Arbeit mit CINEMA 4D

Im zweiten Teil zeigt dir Uli Staiger die wesentlichen Tipps & Tricks in der Arbeit mit CINEMA 4D, um deinen Workflow zu verbessern:

  • Frequently Applied Dusseligkeiten
  • Ring- oder Loopselektion?
  • Layout und Kurzbefehle einrichten
  • Editor- und Bodenschatten
  • Eigenen Schattenkanal rendern
  • Natürliche Schatten rendern
  • Renderzeit sparen!
  • Richtig speichern
  • Messer einrasten lassen
  • Sonnenrichtung korrigieren
  • Verlorene Objekte finden
  • Nette Tipps zum Arbeiten mit Splines!
  • Brückewerkzeug schnell und einfach
  • Welt- und Objektkoordinatensystem
  • Xrefs nutzen

3. Bonus: Speakers Wall - die Entstehung eines Flyers im Zusammenspiel von CINEMA 4D und Adobe Photoshop

Im ersten Teil des Bonuskapitels zeigt dir Philipp Sniechota die Erstellung einer Lautsprecherwand in CINEMA 4D. Dabei wird behandelt:

  • das Modelling mit parametrischen Objekten
  • der Umgang mit Loft- und Boole-Objekten
  • der Einsatz des MoGraph-Klon-Objekts (nicht erforderlich für dieses Training)
  • die Generierung eigener HDR-Bilder mit CINEMA 4D zur Beleuchtung mit Global Illumination
  • das Rendern einer Multipass-Datei, um in Photoshop noch die volle Flexibilität zu haben

Im zweiten Teil geht es um das Feintuning in Adobe Photoshop. Besonderer Wert wird gelegt auf:

  • die Verwendung und Aufbereitung von Multipass-Rendern aus CINEMA 4D
  • den Umgang mit den 3D-Funktionen in Photoshop für einen 3D-Text
  • die Freistellung schwierigerer Elemente über eine Matte
  • das realistische Einfügen von neuen Lichtquellen sowie überzeugenden Leuchteffekten
  • den letzten Touch für die finale Arbeit