Composing in Photoshop: Retusche & Fotomontage

Aus dem Inhalt

Composing in Photoshop: Retusche & Fotomontage

Zurück zum Training

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Hinweis: Dieses Tutorial ist eine Textversion des zugehörigen Video-Trainings von Marco Kolditz. Die Texte können daher durchaus auch einen umgangssprachlichen Stil aufweisen.

Nun zeigt euch Marco, wie ihr das kleine Boot mit dem kleinen Mann auf dem stürmischen Meer platziert. Wählt dazu aus: Datei öffnen und sucht das Bild aus, das das Boot zeigt. In diesem Fall "Boot.jpg" …

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

… und damit habt ihr die Datei geöffnet. Hier auf das Hand-Symbol doppelklicken, um das Bild etwas größer darzustellen.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Hier oben ist ein neuer Reiter "Boot.jpg" entstanden. Links daneben ist das Bild, das ihr gerade bearbeitet, mit dem Himmel und dem Meer.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Warum geht Marco nicht den Weg, den er gerade eben schon vorgeschlagen hat, indem er einfach ein Bild in Photoshop hineinzieht oder über Datei>Platzieren platziert?

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Nun, das hängt genau damit zusammen. Über das Platzieren oder das Hineinziehen von Dateien in Photoshop platziert man eine Datei in eine bereits geöffnete Datei. Anders ist das, wenn ihr gar kein einziges Bild in Photoshop geöffnet habt und dann ein Bild in Photoshop hineinzieht; dann wird das Bild (wie in diesem Fall) als eigenständiges Bild geöffnet. Das ist in diesem Fall auch erwünscht, weil dieses Bild noch vorbereiten werden soll, damit dann der Bootsmann mit seinem Boot auf das Bild mit dem Meer gezogen werden kann.

Schaut euch das Bild mal genauer an. Wie könnt ihr jetzt das Meer entfernen bzw. euch des Meeres entledigen?

Hier ist ein relativ starker Kontrast zu sehen, vor allem das Orange im Gegensatz zur Komplementärfarbe Blau. Das lässt sich sehr gut freistellen. Bei dem Boot ist es so zwiegespalten, weil das Boot auch Grüntöne aufweist, die auch in den Wellen vorkommen.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Es gibt in Photoshop, wie so oft, sehr viele Varianten, um ein Ziel zu erreichen. Der eine Weg eignet sich besser als der andere, der eine Weg nimmt mehr Zeit in Anspruch als der andere. Marco hat sich hier für einen Weg entschieden, den er auch bei seinem fertigen Bild verwendet hat und den er als sehr gut und geeignet empfindet, und den möchte er euch jetzt gerne zeigen.

Schaut euch mal die Kanäle-Palette an. Die könnt ihr euch anzeigen lassen über Fenster>Kanäle.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

In diesem Fall ist sie schon geöffnet und hier seht ihr: Ihr befindet euch im RGB-Modus. Im Rot-, Grün-, Blau-Modus.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Diesen Modus möchtet ihr jetzt verlassen. Über Bild>Modus (hier ist gerade RGB ausgewählt) geht ihr zum Lab-Farbe-Modus über, aber das Bild hat sich jetzt nicht verändert.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Was sich verändert hat, das sind die Kanäle. Ihr seht hier einen Kanal Helligkeit, der zuständig ist für alle Luminanz-Informationen, also Helligkeitsinformationen im Bild. Schwarz bis Weiß.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Und die beiden Kanäle a und b. Diese beiden Kanäle sind für die Farbe im Bild zuständig. Mehr dazu gleich.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Was macht ihr jetzt mit diesen Kanälen? Warum können diese dabei helfen, das Meer verschwinden zu lassen?

Nun, ihr befindet euch gerade auf einer Hintergrundebene, weil ihr das Bild gerade frisch geöffnet habt. Wenn ihr das jetzt bewegen möchtet, dann sagt Photoshop: Das Verschieben-Werkzeug konnte nicht benutzt werden, weil die Ebene fixiert ist.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Klickt jetzt doppelt auf diese Ebene. Da erscheint dieses Dialogfeld und ihr benennt diese Ebene mit "Boot".

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Jetzt habt ihr eine schwebende Ebene, die ihr hin- und herbewegen könnt. Diese Ebene könnt ihr nun weitaus besser bearbeiten.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Klickt nun rechts doppelt irgendwo neben dem Namen auf die freie Fläche. Nicht auf den Ebenen-Namen, denn dort könnt ihr den Namen ändern.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Dort kommt dieses Dialogfeld hervor: Ebenenstil. Der Bereich der Ebenenstile ist sehr umfangreich und eigentlich eines eigenen Tutorials würdig. Darum geht es hier aber nicht, sondern jetzt geht es um den Bereich mit den beiden Reglern.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Was seht ihr? Dort steht Ausblenden, d.h., diese Regler blenden wahrscheinlich irgendwas aus, in dem Fall die Helligkeit. Klickt auf Helligkeit und dann seht ihr noch die beiden Kanäle a und b. Interessant ist hier der b-Kanal. Dieser b-Kanal ist für den Bereich Blau bis Gelb verantwortlich.

Das kann man sich sehr gut merken, dadurch, dass Blau mit B beginnt und Gelb mit b endet.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Wenn man dem Wort Ausblenden Glauben schenkt, dann heißt das, wenn ihr den blauen Regler nach rechts zieht, dann dürften eigentlich alle blauen Farben verschwinden. Ziehen den Regler soweit nach rechts, bis das Meer fast verschwunden ist.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Was aber auffällt, ist, dass hier diese übrig gebliebenen Schnipsel vom Meer ziemlich hart abgeschnitten sind. Das ist natürlich nicht schön und da bietet Photoshop eine interessante Funktion: Und zwar seht ihr bei dem Anfasser diese kleine Linie. Dort könnt ihr mit gedrückter Alt-Taste und Ziehen der Maus Übergänge schaffen.

Zieht die beiden Hälften auseinander und die Farbbereiche zwischen den halben Reglern sind halbtransparent. Wenn ihr den Regler weiter nach links zieht, dann ist das Meer halbtransparent. Das lässt sich bei anderen Bildern auch sehr gut nutzen und damit lassen sich auch sehr gute Ergebnisse und Effekte erzielen.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

In diesem Fall reicht aber ein kleiner Bereich, sodass der Mann noch gut zu sehen ist und so viel Meer wie möglich abgeschnitten ist.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Die restlichen Bereiche sind davon nicht betroffen, da dort Grüntöne drin vorkommen, und würdet ihr die jetzt auch noch beschneiden, dann würde sich das Boot so langsam auflösen. So kann man jetzt eigentlich ganz zufrieden sein und mit OK bestätigen. Ihr habt jetzt einen Großteil des Meeres verschwinden lassen. Es ist allerdings keine Maske. Ihr habt keine Maske verwendet und ihr seht kein Maskensymbol. Ihr habt alles in diesen Ebenenstilen gemacht. Was noch übrig geblieben ist, sind die Bereiche des Wassers, die ihr allesamt löschen könnt.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Dazu erstellt ihr euch jetzt eine Hilfsebene, indem ihr auf das Symbol Neue Füll- oder Einstellungsebene erstellen klickt und dann auf Farbfläche.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Erst mal ist alles schwarz, weil schwarze Farbe ausgewählt ist. Nehmt jetzt mal eine knallige Farbe, zum Beispiel Grün, und zieht diese Farbfläche-Ebene unter die Boot-Ebene.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Diese Farbebene ist einfach nur dazu da, eine flächige Farbe darzustellen. Diese könnt ihr jederzeit mit einem Doppelklick auf das Farbsymbol wieder in der Farbe ändern.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Geht zurück auf die Boot-Ebene und erstellt eine Maske mit dem Klick auf das Masken-Symbol.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Dann wählt ihr einen Pinsel aus und mit schwarzer Vordergrundfarbe könnt ihr nun diese Bereiche mit dem Pinsel entfernen.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Falls hier die Vordergrundfarbe nicht Schwarz ist und/oder das Schwarz in der Hintergrundfarbe ist, dann klickt einfach auf X oder auf das Symbol rechts über den beiden Farbfeldern (der gebogene Doppelpfeil).

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Oder vielleicht ist bei euch das Schwarz eher ein Grau, dann drückt die Taste D und schon wird das wieder zurückgesetzt. Wie gesagt, mit X könnt ihr immer zwischen Vorder- und Hintergrundfarbe wechseln. In dem Fall wollt ihr Schwarz, denn die Maske ist weiß. Mit Schwarz maskiert ihr alles und lasst diese unschönen Bereiche verschwinden. Marco macht das jetzt ganz schnell, aber ihr könnt euch Zeit lassen und genauer arbeiten.

In diesem Fall müsst ihr aber nicht so ganz genau arbeiten. Macht nur die Bereiche weg, die besonders unschön sind und die man wirklich nicht braucht. Wenn ihr später diesen Bootsmann auf das Meer setzt, dann werden einige der übrig gebliebenen Flecken mit dem Meer verschwimmen. Die Bereiche hier sind ja alle relativ bläulich und das wird eher so ein bisschen in den Farbbereich vom Meer übergehen. Ihr müsst nicht exakt bis zum Rand oder der Kontur des Mannes gehen. Es reicht aus, die gröbsten Bereiche wegzuschneiden.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Noch mal als Hinweis: Mit gedrückter Alt-Taste + rechter gedrückter Maustaste nach rechts und links könnt ihr den Pinsel in der Größe verändern und mit gedrückter Alt-Taste + rechter gedrückter Maustaste nach oben und unten die Weichheit einstellen.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Die Gischt bzw. das Wasser, das hier aufgeschäumt wird, ist natürlich wichtig. Hier könnt ihr schon etwas vorsorgen, denn dieser Bereich wird später etwas unschön aussehen, weil er weiß ist, und das fällt dann auch auf. Hier könnt ihr mit einer etwas weicheren Pinselspitze vorsorgen, indem ihr das ein bisschen aufbrecht, und schon passt das.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Was jetzt dem ein oder anderen auffällt, ist, dass sich auch transparente Bereiche im Inneren des Bootes befinden. Was könnt ihr da machen?

Wenn ihr jetzt noch mal in die Ebenenstile geht und diesen Regler testweise nach links schiebt, dann seht ihr, dass es hier tatsächlich Bereiche gibt, die auch blau sind und die natürlich mit betroffen sind.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Die könnt ihr aber zurückholen, indem ihr von der Boot-Ebene eine Ebenenkopie macht, d.h., ihr drückt die Alt-Taste und zieht diese Ebene unter sich selbst …

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

… und geht noch mal in die Ebenenstile hinein. Dort nehmt ihr den Regler und zieht ihn komplett nach links.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Dann wählt ihr die Maske aus. Bei schwarzer Vordergrundfarbe drückt ihr z.B. Alt+Backspace oder ihr löscht diese Maske einfach und erstellt eine neue Maske. Diese dreht ihr mit Strg+I um und nehmt nun einen weißen Pinsel.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Dann malt ihr einfach die Bereiche, die ihr gelöscht habt, wieder ins Bild hinein. Das Schöne ist: Durch die Hilfsebene in Grün seht ihr auch tatsächlich, wo etwas fehlt.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Auch hier muss man nicht zu genau arbeiten, weil diese Bereiche ja Blauwerte aufgewiesen haben, das heißt, wenn ihr das später auf dem blauen Meer platziert, dann wird wahrscheinlich die blaue Farbe des Meeres hier durchschimmern. Das heißt, das wird sich wahrscheinlich eh wieder von alleine regeln.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Der Stock mit dem blauen Tuch ist da schon ein größeres Problem. Hier sind noch ein paar Schnüre, die ihr aber so zurückholt. Auch hier müsst ihr nicht alles ganz genau freistellen, da das nachher alles schön verschwinden wird.

Perfektionismus ist zwar eine nette Sache, aber wirklich perfekt ist gar nichts. Muss es auch gar nicht sein, sondern man sollte hier so arbeiten, dass es effizient ist.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

So … jetzt habt ihr das Boot freigestellt und könnt die untere Ebene mit dem Grün einfach löschen.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Jetzt könnt ihr die restlichen beiden Ebenen zusammenfassen. Wählt dazu jetzt die obere Ebene aus, drückt Shift und klickt dann auf die untere Ebene.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Dann drückt ihr Strg+E und dadurch habt ihr beide Ebenen zu einer zusammengefasst und es ist tatsächlich nur noch das Boot übrig, und dieses Boot …

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

… zieht ihr jetzt oben auf den Reiter mit dem Meer.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Und schon habe ich das Boot platziert.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Das Erste, was man immer bei solch einer Aktion machen sollte, ist, das Bild in ein Smartobjekt umzuwandeln. Wie ihr seht, ist auf der Bootebene kein Icon wie auf den anderen Ebenen. Dazu klickt ihr mit der rechten Maustaste auf der Boot-Ebene in das freie Feld neben dem Namen und dann in dem Dialog auf In Smartobjekt konvertieren.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Damit erscheint dann auch hier dieses kleine Icon. Durch die Umwandlung in ein Smartobjekt könnt ihr jetzt das Boot frei skalieren.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Das könnt ihr nachher noch so anpassen, wie ihr das wollt.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren

Wenn ihr jetzt noch mal in das Bild hineinzoomt, dann seht ihr, dass das alles schon relativ gut mit dem Hintergrund verschwimmt. Hier und da ist noch ein bisschen Grün oder ein bisschen was hart abgeschnitten, aber das sind alles Dinge, die sich nachher von alleine aufheben, sobald ihr die Farbstimmung anpasst.

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 02: Boot freistellen und platzieren



Jetzt habt ihr den Bootsmann platziert und es geht weiter zum nächsten Schritt.